Skip to main content

Hillgriet Eilers: Traditionsschifffahrt macht Niedersachsens maritime Tradition sichtbar – Ehrenamt muss weiter gestärkt werden

Die schifffahrtspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, Hillgriet Eilers, begrüßt die einstimmige Verabschiedung einer gemeinsamen Initiative zur Stärkung der Traditionsschifffahrt in Niedersachsen: „Beispiele für wunderbare Traditionsschiffe gibt es in allen Häfen an der Küste und an den Flüssen. Für deren Erhalt hat sich das Land Niedersachsen bisher im Wesentlichen auf Vereine und auf den Einsatz vieler ehrenamtlich tätiger Schiffsfreunde verlassen. Es ist richtig und wichtig, dass wir diese nun mit einem gemeinsamen Beschluss weiter unterstützen können.“  Der erste Antrag zu diesem Thema, der 2014 von der FDP eingebracht und von allen Fraktionen im Landtag beschlossen wurde, sei laut Eilers der Grundstein für ein stärkeres Engagement des Landes in der Traditionsschifffahrt gewesen. Eilers: „Seitdem ist in der Traditionsschifffahrt aber dennoch zu wenig passiert. Um diesen wichtigen Faktor für die Attraktivität unserer Tourismuswirtschaft zu stärken, aber auch, um die alten Schiffe wie Torfmuttjes, Fehnschiffe und Großsegler für unsere Enkel zu bewahren, haben wir heute nachgelegt. Es freut mich persönlich sehr, dass wir dies auf Grundlage einer FDP-Initiative tun.“

Hintergrund: Der niedersächsische Landtag hat heute im Anschluss an die erste Beratung den fraktionsübergreifenden Antrag „Traditionsschifffahrt vor dem Untergang bewahren!“ (Drs. 17/6897) einstimmig angenommen.

 

Zurück