Skip to main content

Gedenken an die Opfer des DDR-Grenzregimes

Hötensleben. Am 53. Jahrestag des Mauererbaus haben die FDP Landesverbände Niedersachsen und Sachsen-Anhalt am Grenzdenkmal in Hötensleben den Opfern des DDR-Grenzregimes gedacht. Das Landesvorstandsmitglied der FDP Niedersachsen und Abgeordneter des Niedersächsischen Landtages, Björn Försterling legte gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der FDP Sachsen-Anhalt, Dr. Marcus Faber am gestrigen Dienstag einen Kranz zum Gedenken an diejenigen nieder, die den Versuch sich von Unterdrückung und staatlicher Willkür zu befreien mit ihrem Leben bezahlt haben. „Es ist sehr erdrückend hier am ehemaligen Grenzverlauf zu stehen und zu wissen, dass Menschen erschossen wurden, weil sie nach Freiheit strebten. Tage wie der heutige verdeutlichen den unschätzbaren Wert der Freiheit, die wir heute für selbstverständlich erachten“, sagte Försterling während der Veranstaltung.

Zurück