Skip to main content

Björn Försterling: Dramatischer Lehrermangel an Niedersachsens Schulen – Fachkräfte brauchen entsprechende Ausbildung

Hannover. Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion reagiert erschrocken auf den eklatanten Lehrermangel in wichtigen Schulfächern in Niedersachsen. Wie aus der Antwort auf eine Anfrage der FDP-Fraktion hervorgeht, fehlen an 338 allgemeinbildenden Schulen in Niedersachsen Lehrer aus den Bereichen Wirtschaft, Chemie oder Technik. „Händeringend suchen wir in Deutschland Fachkräfte für die ausbildende Wirtschaft. Da kann es nicht sein, dass jede vierte weiterführende Schule keinen ausgebildeten Chemielehrer, Wirtschaftslehrer oder Techniklehrer hat“, sagte Försterling.

Insbesondere im Bereich der Technik gibt es großen Handlungsbedarf. Hier fehlen an über 240 Schulen entsprechende Fachlehrer. Försterling forderte die rot-grüne Landesregierung auf, endlich zu handeln und die Studienkapazitäten in diesem Bereich ausbauen. „Es reicht nicht aus, wenn die Landesregierung jetzt sagt, sie mache ja schon viel. Die Landesregierung ist zwar stets bemüht aber immer erfolglos“, so der Abgeordnete. Schnell sollten seiner Meinung nach flächendeckende Fort- und Weiterbildungen in diesem Bereich auf den Weg gebracht werden. Försterling: „Unsere Fachkräfte von morgen haben heute schon Anspruch auf Fachlehrer.“

Hintergrund: Aus der Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der FDP-Fraktion geht hervor, dass es an 70 Schulen in Niedersachsen keinen Chemielehrer gibt. An 69 Schulen gibt es keinen Lehrer für Wirtschaft. An 244 Schulen gibt es keinen Lehrer für Technik. Insgesamt fehlen an 338 Schulen einer mit diesen Lehrbefähigungen. 15 Schulen haben keine Lehrer in allen drei Bereichen.

 

Zurück